Verkehr

Mit dem Rück­bau der Bau­stelle Anfang Oktober 2023 geht die neue Verkehrs­führung in Betrieb. Damit werden die Verkehrs­sicherheit insbe­sondere für den Langsamverkehr erhöht.

Bau­stellen im Anschluss­bereich stellen hin­sichtlich der Ver­kehrs­führung während der Bau­arbeiten eine spezielle Heraus­forderung dar, da sich hier viele ver­schiedene Ver­kehrs­wege kreuzen. Der Anschluss Bümpliz weist einer­seits eine hohe Ver­kehrs­dichte auf, anderer­seits ist der Platz eng begrenzt. Die Bau­arbeiten werden in vier ver­schiedenen Bau­phasen durch­ge­führt. Die Bau­phasen 1 bis 3 wurden 2023 durch­ge­führt, die Bau­phase 4 findet 2024 in verschiedenen Wochenendeinsätzen statt.

 Übersicht Anschluss Bümpliz
Beim Anschluss Bümpliz geht die neue Verkehrs­führung mit Verbesserung für die Velo­fahrenden in Betrieb.

Mit dem Rück­bau der Bau­stelle Anfang Oktober 2023 geht die neue Verkehrs­führung in Betrieb. Durch eine Neu­konzeption der Spur­auf­teilung wird insbe­sondere für Velo­fahrer­innen und Velo­fahrer die Verkehrs­sicherheit verbessert. Auf der Weissen­stein­strasse wird in beiden Richtungen eine Fahr­spur zu­gunsten des Velo­verkehrs aufgehoben. Dieser er­hält durch­gehende Radstreifen. Auf der Turnier­strasse erhält der Velo­verkehr eben­falls eigene Flächen. Auch für die Fuss­gänger wird die Situation ins­gesamt verbessert. Die neuen Verkehrs­führungen gehen mit dem Rück­bau der Bau­stelle diese Woche mehr­heit­lich in Betrieb. Einzelne Mass­nahmen wie etwa die Rot­einfärbung der Rad­streifen bei Kreuzungs­punkten oder das An­bringen von Verkehrs­inseln erfolgen mit den rest­lichen Arbeiten im 2024, da dann der Belag flächen­deckend ersetzt wird. Diese Arbeiten werden in verschie­denen Intensiv­bauphasen in Wochenend­einsätzen durchgeführt.