Startseite

Aktuell

Verzweigungen Wankdorf und Weyer­manns­haus: Arbeiten an Brücken

Mai 2021 – Bei einer Brücke im Wankdorfdreieck sowie bei verschiedenen Brücken innerhalb der Verzweigung Weyermanns­haus müssen die Fahrbahnübergänge ersetzt werden. Die Arbeiten finden nachts statt. Die Verkehrsführung muss jeweils bereits um 19 Uhr eingerichtet werden, was je nach Verkehr zu kurzen Staus führen kann.

 A1 Wankdorf
Die Fahrbahnübergänge von Brücken müssen periodisch ersetzt werden.

Zwischen einer Brücke und der normalen Fahrbahn befindet sich jeweils ein sogenannter Fahrbahnübergang. Diese Bauteile werden stark beansprucht und müssen periodisch ersetzt werden. Im Bereich des Wankdorfdreiecks ist das aktuell bei einer Brücke auf der Rampe Zürich-Lausanne der Fall.

Auch im Bereich der Verzweigung Weyermannshaus haben mehrere Fahrbahnübergänge das Ende ihrer Lebensdauer erreicht.

Der Ersatz der Fahrbahnübergänge findet etappenweise statt. Die entsprechenden Verbindungen bleiben auch während der Arbeiten offen. Allerdings muss zum Teil eine von zwei Fahrspuren gesperrt werden. Dort, wo dies der Fall ist, wird ausschliesslich nachts gearbeitet. Sofern nur der Pannenstreifen gesperrt werden muss, finden die Arbeiten auch tagsüber statt.

Das nächtliche Verkehrsaufkommen kann normalerweise problemlos auf einer statt zwei Fahrspuren abgewickelt werden. Allerdings muss die Baustelle jeweils bereits um 19 Uhr eingerichtet werden, damit die Arbeiten rechtzeitig vor der Wiederöffnung aller Spuren um 6 Uhr abgeschlossen werden können. Bei überdurchschnittlich hohem Verkehr (z.B. viele Ausflügler am Abend) kann es bei der Einrichtung zu kurzen Staus kommen.

Die Arbeiten beginnen in der Nacht vom Montag, 10. Mai auf Dienstag 11. Mai 2021 und dauern bis ca. Mitte Juni 2021. Bei schlechtem Wetter werden die Nachtetappen jeweils ausgesetzt.