Startseite

Aktuell

Nachtsperrungen im Brünnen­tunnel und Arbeiten beim Wank­dorf­dreieck

März 2019 – Am 11. März 2019 beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Betriebs- und Sicherheits­ausrüstung im Brünnen­tunnel auf der A1. Die Sperrungen finden jeweils nachts während der Woche zwischen Mitte März und Ende Mai statt. Der Verkehr wird umgeleitet. Beim Wank­dorfdreieck werden ab 22. März 2019 die Fahrbahn­übergänge der Rampe Thun-Lausanne erneuert, wodurch dort Spur­abbauten nötig sind.

 Brünnentunnel
Der Brünnentunnel

Seit Montag, 11. März 2019 sind die Erneuerungs­arbeiten der Betriebs- und Sicherheits­ausrüstung (BSA) sowie weitere Instandsetzungs­arbeiten im Brünnen­tunnel im Gang. Dabei werden unter anderem die gesamte Beleuchtung, die Lüftung, die Brand­melde­anlage sowie Video­kameras und diverse Neben­einrichtungen ersetzt. Ausserdem werden die Bankett­schächte und die SOS-Nischen­türen instandgesetzt. Des Weiteren erfolgen in zwei Nächten auch Tunnel­reinigungs­arbeiten. All diese Arbeiten werden abwechselnd in einer der beiden Röhren ausgeführt. Die betroffene Röhre wird während der Woche nachts jeweils von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

In der ersten Bauphase muss der Tunnel in vier Nächten pro Woche von Montag bis Donnerstag (resp. Freitagmorgen) gesperrt werden. Zunächst wird die Tunnel­röhre in Fahrt­richtung Bern vom 11. bis 15. März 2019 für den Verkehr gesperrt. In der darauffolgenden Woche vom 18. bis 22. März 2019 folgt die andere Röhre in Fahrt­richtung Lausanne.

Danach wird wieder für einen längeren Zeitraum in die Röhre in Fahrt­richtung Bern gewechselt: Sie wird vom 25. März bis 18. April 2019 jeweils in den Nächten von Montag bis Freitag gesperrt. Eine Ausnahme bildet hier die Nacht auf den Karfreitag vom 18./19. März 2019, wo keine Nacht­sperrung stattfindet. Dieselben Arbeiten erfolgen nach dem gleichen Prinzip in der Röhre in Fahrt­richtung Lausanne vom 29. April 2019 bis 24. Mai 2019. Die beiden Nächte vom 24./25. und 25./26. April 2019 wird der Brünnen­tunnel ebenfalls in der Nacht gesperrt aufgrund von Reinigungs­arbeiten.

Der Verkehr der gesperrten Röhre wird jeweils lokal über die neue Murten­strasse umgeleitet.

Ersatz der Fahrbahnübergänge der Rampe Thun-Lausanne beim Wankdorfdreieck

Die Verbindungsrampe Thun-Lausanne beim Wankdorf­dreieck in Bern führt den Verkehr von der A6 auf die A1 in Richtung Lausanne. Auf dieser Rampe müssen defekte Fahrbahn­übergänge ersetzt werden. Aufgrund dieser Arbeiten muss im Zeitraum vom 22. März bis 17. April 2019 nachts und an Wochen­enden jeweils eine von beiden Fahr­spuren abgebaut werden.

Die nächtlichen Spur­abbauten werden jeweils von 19:30 Uhr bis 06:15 Uhr eingerichtet und finden in den Nächten der Werktage von Montag bis Freitag ab dem 22. März bis 17. April 2019 statt. An den Wochen­enden hingegen muss durchgehend eine Spur abgebaut werden: Dann wird auf der Rampe jeweils von Freitag um 19:30 Uhr bis Montag um 06:15 Uhr durchgehend eine Spur reduziert.

Zu Beginn der Arbeiten am Freitag, 22. März 2019 kommt es somit direkt zu einem durchgehenden Spur­abbau auf der Rampe, bevor werktags der Abschnitt nur nachts um eine Spur reduziert wird.

Ab Mittwoch, 17. April 2019 um 06:15 Uhr werden die Bau­arbeiten abgeschlossen sein und die Rampe Thun-Lausanne wird wieder tagsüber und nachts komplett befahrbar sein.

Zu einem späteren Zeitpunkt folgt der Ersatz der Fahrbahn­übergänge auf den Rampen Lausanne-Thun sowie Lausanne-Zürich.